Mittwoch 9.2.2022 Im alternativen Aussteigerdorf

Ich fahre vor einer  Woche mit Tränen in den Augen von Maro los… trotz das ich weiss,dass ich 6 Leute am Abend in Orgiva wiedersehen werde.

Letzes gemeinsames Frühstück auf meiner „Terasse“

Im Fahrmodus geht es mir wieder besser und ich freue mich auf das Neue.

Orgiva da bin ich…und die anderen sind auch schon da.Wir sind 4 Vans mit FD-Kennzeichen😁

Wir schlendern über den Markt. Ich habe eine große Tüte mit frischem Gemüse für 3,80€ gekauft. 👍

Noch einen Kaffee und dann will ich endlich zu Dagmar

Zündschlüssel rumdrehn und los. Es sind nur 3km,erst enge Straßen dann eine noch engere Schotterpiste vorbei an einer Bushaltestelle ins Nirgendwo. Ich bete die ganze Zeit,dass mir keiner entgegen kommt. Mein Gebet wurde erhört. Danke 🙏

Nach der herzlichen Begrüßung und Freude über unser Wiedersehn ,erkunde ich erstmal wo ich gelandet bin…auf jeden Fall an einem wunderschönen Fleckchen Erde. Es erinnert mich sofort an mein Leben in der Karibik und ich fühle mich Angekommen.

Am nächsten Tag lerne ich das „Dorf“ kennen. Das erstreckt sich ca.1,5km die Schotterpiste entlang ins Tal. Hier leben alternative Menschen (ca.150) in Jurten Tippi’s,alten Fahrzeugen,Lkw’s, Häusern (aber nicht so wie wir sie kennen) oder irgendwelchen Freestyle-Bauwerken… manche schon seit über 20 Jahren. Ich umarme viele Menschen zur Begrüßung und als ich beim letzten bin habe ich den ersten Namen schon wieder vergessen. Unten am Fluss erstmal durchschnaufen und schaukeln das macht den Kopf frei. Der streikt nämlich gerade…zuviel Input.🤯 Dann gehts wieder bergauf nach Hause und da kommen die nächsten Umarmungen und Namen.🤯🤯🤯

Die nächsten Tage mache ich nicht viel… backe Kuchen, schneide Haare, übe jonglieren und versuche mit Franco irgendwie in italienich zu kommunizieren. Ich lasse mich treiben… Dolce Vita halt. Wir lachen 😁 viel philosophieren über das Leben, genießen die Sonne und Franco’s Essen ,der uns mit seinen Kochkünsten verwöhnt. Sitzen abends am Feuer bei Musik und Vino tinto 🍷 Ich genieße es so sehr hier zu sein und laufe den ganzen Tag mit einem Lächeln im Gesicht umher. Mir geht es richtig gut😍🤗  

Wir haben nur EINE Flasche getrunken🤣🤣🤣
Glühweinabend,ist ja kalt abends…

…und morgens auch. Bei 5°C ist kann ich meinen Kaffee in Dagmar‘ Lkw am kuschlig warmen Ofen trinken. 🙏

Wie geil ist das denn😍🤗
Etwas ganz Tolles ist das „Tauschboot“

Hier bringen die Leute aus der Umgebung Sachen hin ,die sie nicht mehr brauchen. Also ein to take to give in groß. Ich brauche eine dicke Jacke (für die kalten Abende am 🔥) und bin tatsächlich fündig geworden (das Leben gibt einem was man gerade braucht😊). Äußerdem ein paar tolle Teller aus Melamin,die ich schon lange haben wollte.😊 Allerdings muß man aufpassen,das „Gratis-einkaufen“ hat Suchtpotential. Dagmars Kinder bringen jeden Tag neue Sachen mit ,bald kann sie das zweite „Tauschboot“ eröffnen.🤣

Eine Woche vergeht wie im Flug. Ich bin so begeistert von den Menschen ,den vielen alternativen Lebensformen und der Umgebung.

Danke das ich hier sein darf🙏♥️

Hätte mir jemand vor 4 Monaten,als ich von jetzt auf gleich alleine in Süd- Frankreich stand, gesagt,dass mein Leben mal so wundervoll sein wird, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Ich kann sagen ,,ich bin glücklich und dankbar im Hier und Jetzt“ 🙏

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s