Sonntag 21.8.2022 Hippie-Camp

Ja ich wollte wieder unter Menschen aber so viele brauche ich dann doch nicht. Also ist die Küste Portugals schon mal aus der Planung raus. Ein neues Ziel ist dann doch schnell gefunden. Ein Stausee 120km nördlich… diesmal mit Wasser. Ela fährt voraus. Ich gebe mir noch einen Tag am vollen Strand um sicher zu sein,dass ich das wirklich nicht will.

Am nächsten Morgen ist es grau, gewittert und regnet ganz leicht (den letzten Regen hatte ich vor knapp 5 Monaten). Das beste Reisewetter. Also Zündschlüssel rumdrehn und los 🚐die Westküste entlang Richtung Norden.

Unterwegs kurzer Stellplatz-Check an der Steilküste bei Odeceixe

Ich bin beeindruckt und meine Abenteuerlust ist geweckt.

Endlich am Stausee angekommen muß ich mich erstmal auf die Landschaft einstellen.

Steine und Geröll diesmal mit Sandstrand.

Ich spüre wie sehr ich noch an „meinem“ Stausee hänge. Loslassen sieht anders aus. Ich möchte zurück um wieder dieses wundervolle Gefühl von tiefem Frieden,Glück und Liebe zu spüren. Ich bin süchtig nach diesem Zustand. So ähnlich muß sich ein Junkie fühlen, auf der Suche nach dem Stoff für den nächsten Trip,um wieder in diese wundervolle Welt der Glückseeligkeit einzutauchen. Nur das ich mir den Zustand selbst erzeugt habe aber nicht weiß wie.🤷‍♀️🙈🤔

Die ersten Tage am See sind schwer für mich. Ich bin im fühlen und weiß nicht was mit mir passiert. War ich doch noch so happy auf dem Weg hierher übermannen mich jetzt ganz viele „nicht so tolle“ Emotionen,die ich zulassen und fühlen darf. Genau so wie ich es wollte und schauen was es mit mir macht. Ela hatte es die ersten Tage sicher nicht leicht mit mir und meinen emotionalen Verwirrungen.🙈 Danke für dein Verständnis.🙏💛

Ich suche das aufregende Neue und zugleich sehne ich mich nach dem schönen Alten. Nach ein paar Tagen ist mein Suchtverhalten nach dem „Naturstoned-Zustand“ gemäßigter und ich kann mich endlich auf diesen Ort einlassen. 

Ich nehme mich wahr. Meine Gedanken und Gefühle zeigen mir wieder, wie weit ich noch vom wirklich LOSLASSEN können entfernt bin. Warum ist es nur so schwer aus den alten Mustern rauszukommen? Ich will nicht weiter denken und gehe wieder ins fühlen.

Da wir hier fast immer alleine sind verzichten wir die meiste Zeit auf Kleidung. Minimalismus und Freiheit ist angesagt und somit eine deutsch/ österreichische Hippiekommune gegründet.🤣😜🧡🌈 Ich spüre…

…die Sonne auf meiner Haut
… Freiheit beim tanzen💃
…Lebensfreude
…Spaß beim singen (und das auf österreichisch😁)
und Leichtigkeit in unserem Zusammensein🙏💛

So vergeht die Zeit in unserem kleinen „Hippie-Camp“. Wir machen Pläne um sie am nächsten Tag wieder zu verwerfen und neue zu machen. Ich glaube dafür sind Pläne da.😜

Wohin es mich treibt …ich weiß es nicht. Ich schaue auf den See und diese „Mondlandschaft“ an die ich mich nun schon gewöhnt habe.

Dankbar für diesen Ort,der mich so viel fühlen lässt🙏

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s