Mittwoch 20.7.2022 Doch wieder in Portugal (1)

Nun habe ich schon so lange nichts geschrieben. OmG🙈 Unser Kommunenleben erfüllt mich total.          Mittlerweile bin ich/wir schon 3 Mal „umgezogen“ und in Portugal gelandet. Aber alles der Reihe nach.

Ich war also in Huelva Einkaufen,Stoff kaufen,Wäsche waschen ect. Es ist schon gewöhnungsbedürftig wieder in der Zivilisation zu sein wenn man wochenlang im Pinienwald lebt.🌳

Max ist mittlerweile der gechillteste Hund,selbst in der Stadt

Es ist Mittag und so heiß. Ich will nur noch raus aus der Stadt und wieder ans Meer.

Und weil es so schön ist bleibe ich einfach noch einen Tag…das ist Freiheit

Dann zieht es mich aber doch wieder zurück in den Pinienwald zur „Familie“. Es fühlt sich an wie Nachhausekommen.   Ich bin glücklich hier an diesem Ort mit den wundervollen Menschen in dieser harmonischen Energie zu sein.💛 So geht das Kommunenleben weiter.

Joga,tanzen,chillen…
…aber auch produktiv sein. Ich fange das Schneidern an.
Mein erstes handgenähtes Kleid ist fertig👗

Die Tage vergehen wieder viel zu schnell.  Es wird immer heißer und ohne Wasser zum abkühlen in der Nähe, wird es fast unerträglich hier.

Wir behelfen uns mit nassen Tüchern und Beschattung 🥵

Ich spüre die Zeit des Abschieds ist gekommen. Allein bei diesem Gedanken krampft sich mein Herz zusammen.                         ,,Nein, ich will das nicht“ und schon bin ich wieder im Festhaltemodus. Wann schaffe ich es endlich mich davon zu befreien???                   Vier mir liebgewonnene Menschen mußte ich schon weiter ziehen lassen und immer war es schmerzhaft für mich.

Am vorletzten Abend sind wir noch vier  Mädels und haben tolle „Frauengespräche“. Ich darf wieder lernen und erfahren wie offen die jüngere Generation mit (für meinen Kopf) „Tabuthemen“ umgeht. Ich darf mich öffnen und einlassen, um so mit 57 ,vielleicht ein bisschen freier in meiner Sexualität zu werden. Ich fand es einfach Mega und war tief berührt von dieser Offenheit.👍👍👍  Ich erfahre gerade was alles möglich ist wenn man von den richtigen Menschen umgeben ist. Aber es kommt ja eh alles so,dass es genau richtig für mich ist,weil ich dem Leben vertraue.😊                            Danke ihr wundervollen Frauen.🙏 😘

Am letzten Abend waren’s nur noch drei. Ich komme mir vor wie bei den „Zehn kleinen Negerlein“.

Aber wir drei🙏bleiben zusammen und ziehen morgen weiter ans Meer🌊

Ich fahre hitzebedingt schon um 8.00 Uhr los und bin tod traurig darüber, diesen magischen Platz an dem ich so im Frieden war, verlassen zu müssen. 😢                         Ja ich weiß: nicht in den Rückspiegel schauen. Also Zündschlüssel rumdrehn und los.🚐 ( die Tränen kann ich dennoch nicht zurück halten😥)

Am Mittag treffen wir uns 20 km weiter am Strand von Isla Christina. Hier sind die Strände voll mit Urlaubern, die Parkplätze direkt an der Straße und  Gebührenpflichtig. Wilkommen in der Realität. Dazu kommt,dass ich jetzt dran bin mit dem Magen/Darm Gedöns. Wir beschließen eine Nacht hier zu bleiben,in der Hoffnung,dass es mir morgen besser geht.🙏

Das tut es auch…eine Nacht Durchfall im Van reicht🙈

Es kann es weiter gehn aber wohin??? Wir sind am westlichsten Ende von Spanien an der portugisischen Grenze. Soll ich wirklich nochmal nach Portugal? Ich lasse mich darauf ein. Jetzt bin ich in einer anderen Energie wie vor zwei Monaten also wird auch das Außen,sprich Portugal,anders auf mich reagieren.           Also „Portugal die Zweite“ für mich und die Revivel-Tour geht weiter nämlich zum gleichen Stausee an dem ich mit meinem Herzensmenschen schon war.(da fällt es mir echt schwer nicht in den Rückspiegel zu schauen) 

Wir verfahren uns in den engen Gassen von Odeleite ,blockieren die komplette Straße und haben keinen Plan. Da kommt Hilfe in Form von Jürgen,der hier lebt,uns aus dem Gassengewirr lotst und zu einem Platz am See bringt. Es geht halt immer weiter wenn man dem Leben vertraut.

Und so passt wieder alles. Freude über ein „abtrünniges😜 Familienmitglied“ das wieder bei uns ist. Wir finden einen halbwegs schattigen Platz für uns alle und den See haben wir fast immer für uns alleine…

…was für ein Geschenk🙏So viel Wasser wie in den letzten Tagen hat mein Körper die ganzen 9 Monate nicht gesehn😁

So geht auch im neuen Camp das Kommunenleben weiter.

Diesmal gibt’s sogar Outdoor-Kino. Für mich etwas ganz Besonderes. Seit Februar habe ich keinerlei Medien mehr geschaut außer ab und zu ein Youtube-Video. Wir richten uns einen gemütliche Platz her und das Kino kann beginnen. Es ist so schön und gemütlich draußen,dass ich den Rest der Nacht draußen schlafe.

Wie geil ist das denn…Danke🙏

Heute ist Vollmond,es ist warm und der See nur einen kurzen Fußweg entfernt. Ich möchte baden gehn und zwar jetzt,nach Mitternacht bei Vollmond.🌕 Die Mädels sind auch dabei und auf gehts zum See.

Da stehen wir und sind fasziniert von der Magie des Moments😍

Aber ich wollte ja baden. Perfekter geht es wohl nicht. Außen- und Wassertemperatur 26°C.

Ich bin happy und mein neuronales Netzwerk baut neue Autobahnen…ihr wisst schon…wann hast du zum letzten Mal was zum ersten Mal gemacht😜
Danke Ladys für diesen ganz besonderen Moment,den ich mit euch teilen durfte🙏😘

Ich lebe,ich genieße,ich lasse mich treiben,höre auf mein Herz und das Leben tut den Rest damit es mir gut geht!

Ich mache keine Pläne mehr💃

Den zweiten Teil gibts die nächsten Tage…so Stand heute.😄

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s