Samstag 27.11.21 Die Wanderdüne von Bolonia

Nach dem all morgentlichen Entscheidungsmarathon (wohin,wann,welcher Platz,Wäsche waschen,einkaufen ja/nein) steht mein Plan am Nachmittag.                        Einkaufen, Wäsche waschen in Barbate dann 30km weiter zu einem Stellplatz zum Wasser auffüllen.                        Es dauert alles viel länger als geplant und ist schon fast dunkel als ich am Stellplatz ankomme. Ich kann gerade noch eine Gassirunde laufen und dann regnet es auch schon. Mir egal ich stehe auf Asphalt und hab’s warm.

Am nächsten morgen hab ich das „November in Deutschland-Feeling“

Nur die Palmen passen da nicht rein🤔

Nein, ich lasse mir meine gute Laune nicht verderben…

Ich muß keine Stunde warten und meine kleine Vanlife-Welt ist wieder in Ordnung😁.              Das ist Spanien🇪🇦

Die Sonne lacht,ich fülle mein Wasser auf und ab gehts Richtung Meer🌊

Bolonia kenne ich schon. Ein kleines Dorf am Atlantik mit einer römischen Ausgrabungsstätte und einer ca.30m hohen Wanderdüne ,die ich diesmal besteigen möchte.

Hier ist im ganzen Ort campen verboten (steht auf riesigen Schildern an der Straße) wird aber wie überall geduldet.                         Ich finde ein schönes Eckchen auf einem großen Platz ,der mal keine Höhenbegrenzung hat.

Noch ziemlich leer
Zufrieden😍

Das Wetter ist top, der Wind akzeptabel also auf zur Dünen Besteigung.

Da will ich hoch. Was die Boote hier machen???
Max vorran…
…und ich hinterher
Geschafft💪

Was für eine tolle Aussicht.

Und dann gehts auch schon wieder abwärts. Hier oben windet es schon heftig🌬

Da ich ja jetzt auf mich achte und mir Gutes tue, gibts für mich einen Cappuccino mit einem Blaubeermuffin und für Max einen großen Kauknochen.

Das hammer uns verdient😁
Und das auch…

Ich habe bestimmt 10h geschlafen und werde von Glöckengeläut (oder wie sagt man dazu?) wach. Wo bin ich??? Schweiz??? Nein dafür ist es zu warm.🤣                Bei dem ständigen umher reisen muß ich morgens meißtens tatsächlich erst einmal überlegen wo ich bin.😃

Okay,ich erinnere mich, Bolonia… hier laufen Kühe,Esel,Pferde frei herum.

Hier ist die Welt noch in Ordnung
Ich sitze in der Sonne beim Tee und die Kühe grasen vor meiner „Haustür“
Jetzt noch lecker Frühstück…

Falls ich es noch nicht erwähnt habe: ICH LIEBE MEIN LEBEN ♥️ Ich weiß es werden auch wieder andere Gefühle in mir hoch kommen. Zeiten in denen ich zweifle,Angst habe,mich alleine und traurig fühle. Aber das ist LEBEN. Es gibt nicht immer nur schön…wäre ja auch zu langweilig.😜 So werde ich versuchen mich in meinen dunkelen Zeiten an die vielen wunderschönen Momente zu erinnern, die ich bisher erleben durfte. DANKE🙏

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s