Mittwoch 13.10.21 In den Bergen

Angst bekämpfen ist jetzt mein Ziel. Ich liebe die Berge, will den alten Bulli  aber nicht so quälen ( sagt mein Kopf🙄) so habe ich das bis jetzt weitesgehend vermieden. Nun wird es Zeit uns dem zu stellen. Gestern gings erstmal ,fast nur Autobahn, Richtung Inland ins Nirgendwo.

an einen sehr idyllischen Platz

Ich war stolz die erste „Etappe“ geschafft zu haben.

Nach einer doch frischlichen Nacht,mein  Thermometer sagte 5°C, gab es  die Wahl zwischen Heizung an oder weiter fahren. Ich entschied mich für Zweiteres.

Ich möchte in den Nationalpark Montserrat. 90km sind zu fahren,die ersten 70km Autobahn,dann noch 20 km Bergstraße.

Es lief besser als gedacht! Wir haben uns schön mit 30km/h die Straße hochgeschlängelt. Ja… man muß nur die selbsteingebauten Schranken im Kopf sprengen und schon hat man wieder ein Stück Freiheit dazu gewonnen.🙆‍♀️

Mein erster Stopp
an der Santa Cecilia

Am Nachmittag mache ich mich auf den Weg zum Kloster Montserrat. 35€ Parkgebühren spare ich mir und laufe die 2km. Eigentlich mag ich diese Touristenmagnete nicht,da alles nur auf Kommerz ausgelegt ist aber wenn ich schon mal hier bin…

Eine kleine Pause und dann wieder zurück zum Bus einen Schlafplatz suchen

Und ich habe ihn gefunden ,nur 3km weiter der Traumplatz mit 180° Rundumsicht, besser geht nicht. Ich bin begeistert und freue mich wie ein kleines Kind.

😍

Ich genieße die Sonne, den Ausblick und bin zufrieden… alles richtig gemacht… man braucht einfach nur seinem Herz❤ zu folgen.

Guten morgen😊

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s