Samstag 23.1.2021 Es war ein schöner Platz

… an dem ich gerne noch etwas länger geblieben wäre aber dazu später mehr.

Ich fand es echt gut dort. Die Strandduschen gingen noch ,das heisst es war immer Wasser zur Verfügung,was für uns der pure Luxus ist.

Nicht schön aber es kommt Wasser raus🚿

Und ich kann mal wieder meine Teppiche waschen.

Es gibt viel Platz,wenig Publikumsverkehr,die Hunde können rum laufen,der Bäcker kommt morgens mit frischem Baguette,was will man mehr. Nachts ist es beleuchtet und ich tappe nicht im dunkeln wenn ich Klein-Emma raus bringen muss zum Pippi machen😆

Ich war zufrieden

Der grösste Vorteil allerdings war,dass wir hinter einer Mauer standen. Und das war wirklich unser Glück,es sollte nämlich stürmisch werden und regnen…und so war es auch🌬

Jetzt weiss ich auch warum das ein Surfspot ist🏄‍♀️

Da man ja irgend etwas machen muss auch bei Schietwetter,wollen wir zu dem Castillo laufen.

Im Hintergrund sieht man den Schnee in der Sierra Nevada
Geschafft

Es war so ein Sturm da oben . Man achte auf die Hosenbeine🤣🤣🤣

Einmal richtig nass geworden und durchgewedelt kommt dann ,natürlich erst als wir zurück am Bus waren, auch wieder die Sonne raus .

Als wäre nichts geschehn

Soweit alles toll. Am Freitag morgen hupte es und wir dachten, supi,der Bäcker kommt. Als es dann am Bus klopfte war kar…das war nicht der Bäcker😆 sondern die Polizei.🚔 Kurz und schmerzlos…in einer Stunde müssen wir weg sein. Also wieder alles zusammen packen und ohne Frühstück Abfahrt. Erstmal …na wohin??? zum Aldi ,frisches Baguett holen,weil den Bäcker haben wir ja verpasst…und dann frühstücken und einen Plan machen.

Ach ja… gestern war alles noch so schön und hätte meinetwegen so weiter gehn können😊

🤗

Nach dem Frühstück steht fest es geht weiter nach Süden,nach Alfamar ,da steht ein Bekannter in einer kleinen von Felsen umgebener Bucht. Ich war da noch nicht,es soll 1km sehr steil und eng runter gehn,deshalb. Überhaupt nicht mein Ding aber wir haben gerade mal keine andere Idee. Erstmal müssen wir es über die Provinzgrenze von Almeria nach Granada schaffen ohne angehalten zu werden. Deshalb nehmen wir die Autobahn.

geschafft wir sind in der Provinz Granada
Da woll’n wir hin…mir wird schon ganz schlecht
Angekommen
und erstmal heil froh🙏

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s